Pressekit

mit Pressefotos, Links zu Streamingplattformen, Links zu Social Media, Musik Video Teaser und Trailer

Vita

Ehrlich, queer, selbstbestimmt.
Die 24-jährige Singer-Songwriterin Mina Richman schreibt Lieder über das Leben als junge Frau, feministische Themen wie consent und singt vom Ver-und Entlieben, gar nicht erst zum Lieben kommen und dem wagemutigen Überqueren roter Ampeln.

Als gebürtige Berlinerin, die im kleinstädtischen Bad Salzuflen aufwuchs, nahm sie früh Impulse aus der Großstadt mit in ihr Kinderzimmer. Von ihrem Vater „aus Versehen“ zur Feministin erzogen – wie sie es einmal in einem „Zeit“-Interview formulierte – bediente sie sich für ihren Künstlerinnennamen beim berühmten Cher-Zitat „Mom, I am a rich man“.

 

Mit 16 Jahren begann sie ihre Gesangsausbildung, die sie einige Jahre später zu Duetten mit dem Hamburger Musiker Bernd Begemann führte, sowie zu ersten Solo-Auftritten als Support für Alin Coen (Junkyard Dortmund) und Enno Bunger (Mensa Freiburg im Breisgau) im Sommer 2021. Im Frühjahr 2022 folgten weitere Tour-Supports für FEE. und EMMA6. Inspiriert von starken Frauen wie Joan as Policewoman, Tracy Chapman und Nina Simone, begeistert sie ihr Publikum mit Herzlichkeit, einer Stimme, die bis ins Mark vordringt und humorvollen Anekdoten aus dem Alltag einer Lehramtsstudentin ohne Impulskontrolle.

Am 06.05. erschien ihre Debut EP „Jaywalker“ für die sie eine Förderung der Initiative Musik erhielt. Ihre Debüt Single „Bad Girls“ schaffte es in die Rotation vom DLF Kultur, sowie auf die Fresh Finds GSA und EQUAL GSA Spotify Playlisten. Gala empfahl „Bad Girls“ zum Weltfrauentag und Apple Music platzierte den Song neben Florence+The Machine und Adele auf ihrer Neu in Pop DE Playlist. Der Titeltrack „Jaywalker“ schaffte es auf die New Music Friday Deutschland und Schweiz Playlisten von Spotify, sowie in die Sendung TONART des DLF Kultur und in den belgischen Rundfunk. Gemeinsam mit ihrer Band, bestehend aus Friedrich Veit Ali Schnorr von Carolsfeld (E-Gitarre), Alex Mau (Bass) und Leon Brames (Drums), spielt sie dieses Jahr als Headliner auf der Hertz 87,9 Bühne beim Campusfestival Bielefeld, sowie auf dem Herzberg Open Air und Rink Festival.

Pressestimmen

NDR Videobeitrag

Neue Konzertreihe: Musik über den Dächern der Stadt   Die Singer-Songwriterin Mina Richman und die Hamburger Newcomerin Anna Wydra machten den Anfang in der Skyline Bar 20up.   Hier geht

Weiterlesen »

The-Pick

„Mina Richman, die schnell beweist, dass sie ein neues Sternchen am Pop-Himmel ist – mit viel Soul im Sound. Was wir zwischen den Zeilen erfahren und was für sofortige Sympathie

Weiterlesen »

Gaesteliste

„Mina Richman, die auf ihrer bemerkenswert elegant ausformulierten Debüt-EP „Jaywalker“ dergestalt souverän mit poetischen, allegorisch angereicherten englischsprachigen Lyrics mit politischem Unterton hantiert, dass sich die Frage, warum sie sich nicht

Weiterlesen »

Singles

Bad Girls (Official Video)

To all the bad girls and good girls and chaotic neutral girls! To all those who aren’t girls! Happy International Women’s Day! Happy Queerfeminist Fight Day!

Die Band

DSC02205-1

Friedrich Veit Ali Schnorr von Carolsfeld

Sunnyboy, der jede schlechte Laune rettet, „Will nur spielen“, niemand kann festlegen, ob er besser aussieht oder besser seine John Mayer-artigen Riffs hinlegt.
Freddy (wie er auch genannt wird, wenn die Zeit knapp ist) ist ein Virtuose mit einer Leidenschaft für Mate, Kordhemden und „erstmal entspannt eine rauchen“. Auch junge Götter müssen Laster haben.

 

Lieblingssong im Set: Down Easy (noch unveröffentlicht)

DSC02205-11

Alexander Mau

Bandstoiker, sexy Exceltabellen-Ersteller, sieht in Minas Kleidung meist besser aus als sie selbst (was sie gar nicht verärgert). Alex hat beim Spielen mehr Spaß als man ihm meistens ansieht. Er ist zu einfach cool mit seinem Bass. Kommt vielleicht heimlich aus den 80ern. Wie können wir ihm da Vorwürfe machen?

 

Lieblingssong im Set: Bad Girls

DSC02153-1

Leon Brames

Neuestes Mitglied, wurde nach der ersten Probe direkt adoptiert, sollte auf Bühnen nicht hinten sitzen müssen. Leon hat sich in einer Nacht-und Nebelaktion alle Songs draufgeschafft, mit uns die Release Show gerockt und ist jetzt der Vierte im Bunde.

 

Lieblingssong im Set: Barefoot

DSC02174-1

Mina Schelpmeier

Evil Mastermind der ganzen Sache, trägt Anzüge und ist davon überzeugt, dass sie die sexyste Band ever hat. An guten Tagen fragt sich das Publikum, ob das Konzert heimlich auch eine Stand-up Comedy Show ist. Das ist legitin wenn man weiß, dass sie als Kind von ihren Eltern mal bezahlt wurde dafür, dass sie mal ein paar Minuten ruhig ist.

 

Lieblingssong im Set: Barefoot

Social Media

Konzerthighlights

  • Support Alin Coen (Junkyard Open Air)
  • Support Enno Bunger (Solifestival Mensa Freiburg)
  • Artheater Köln
  • Bunker Ulmenwall Bielefeld
  • Toursupport EMMA6
  • Toursupport FEE.
  • Pension Schmidt (Münster)
  • 20 up sky Bar Hamburg
  • Herzberg Open Air
  • Campusfestival Bielefeld
  • Support LA Salami

Kontakt

info@minarichman.de

moinsen@ladiesundladys.de

booking@minarichman.de

000049
© MinaRichman 2022